Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.
Johann Wolfgang von Goethe

Allerley Schlemmerey

Kochen wie im Mittelalter

Rezension © 2020 Klaus Spangenmacher

 

 Regionalia Verlag, 6,95 Euro

 128 Seiten

 ISBN-13: 978-3-939722-18-2

beim Regionalia Verlag bestellen

Burgfeste, Mittelaltermärkte und Ritterturniere sind Besuchermagnete bei Jung und Alt. Ist ein Fest vorbei, heißt es Warten auf weitere Spektakel. Warum warten? Holen Sie sich das Mittelalter nach Hause. Kulinarisch ist dies mit dem vorliegenden Buch kein
Problem mehr.

Dieser nostalgisch und liebevoll gestaltete Band ist Vorlage für die Kochkultur des Mittelalters. Er beinhaltet viele Rezepte der mittelalterlichen Küche zu Breien, Suppen, Geflügel, Gemüse, Fisch, Wildfleisch und Nachtisch. Die Speisen sind einzigartig und zumeist einfach zuzubereiten. Im Handumdrehen sind Sie ein Gourmet des Mittelalters!

 

 

Unsere Meinung:
Ein Kochbuch für Fans des Mittelalters. Natürlich sind die meisten Rezepte bezgl. der Zutaten an die heutige Zeit angepasst und auch das Kochen und Backen ist nicht zwangsläufig über offenem Feuer notwendig. Dadurch dass die Auswahl unterteilt ist in Rezepte für wenig Taler, Suppen, Breie, Gemüse, Geflügel, Wild, Fisch und lobenswerterweise auch Allerley Süßes, sollte für jeden etwas schmackhaftes zu finden sein. Ob alles wirklich historisch korrekt ist, verlange ich nicht, es entsteht aber ein Feeling für diese Zeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert bezogen auf das europäische Mittelalter. 

Für diesen Preis, die Ausstattung und der Ausführung als handliches Hardcover eine absolute Empfehlung. Für Mittelalterprofis vielleicht nichts wirklich neues, aber das ist bestimmt nicht die Zielgruppe. Aber es führt die heutige Generation an das Thema heran und vielleicht wird dabei auch mal der eine oder andere Mittelaltermarktbesuch angeregt und man geniest einmal so eine ungewöhnliche und angenehme Athmosphäre.