Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.
Johann Wolfgang von Goethe

CookOla Kochbuch

Fonds

Dunkler Rinderfond

Fonds, selbstgemacht

Dunkler Rinderfond haben wir bis vor kurzem im Supermarkt in Gläschen für um die 3 Euro aufwärts gekauft. Geschmacklich hatten wir zwar nichts auszusetzen, aber selbstgemacht geht es viel günstiger und vor allem leckerer. Bei vielen Metzgern kann man zumindest die benötigten Fleischknochen kostenlos als Zugabe zum Einkauf bekommen. Für die leckeren Markknochen sind wir gerne bereit auch ein klein wenig zu bezahlen.

Zutatenliste

1,2 kg Fleischknochen vom Rind,
0,8 kg Markknochen vom Rind,
1 Zwiebel
1 Bund Suppengemüse
2 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
1/2 1 Rotwein
2 Lorbeerblätter
1 TL schwarze Pfefferkörner
4 Gewürznelken
4 Wacholderbeeren

Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die  Knochen kalt abspülen und abtropfen lassen. Auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen 30 Minuten braun anrösten.
Die Zwiebel ungeschält halbieren und in einer Pfanne ohne Fett auf der Schnittfläche anbräunen.
Das Suppengemüse  gründlich waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.

Zu den Knochen im Backofen geben und weitere 20 Minuten anrösten.
Die Petersilie waschen und trockentupfen.
In einem Bräter das Öl erhitzen und das Tomatenmark anrösten.
Den Rotwein angießen  und einkochen lassen.
Das Gemüse und  die angerösteten Knochen  zugeben.

Mit 4l kaltem Wasser aufgießen. Lorbeerblätter, Pfeffer, Nelken, Wacholder, 1 TL Salz und Petersilie zugeben.

Den Topfinhalt langsam aufkochen und den entstehenden Schaum  abschöpfen.

Den Fond 6 Stunden leise köcheln lassen.
Den fertigen Rinderfond durch ein feines Sieb gießen.

Zum Entfetten ein Küchenpapier auf die Oberfläche legen, um das Fett aufzusaugen. So lange wiederholen, bis das gesamte Fett entfernt ist. Oder einfach das Fett vom erkalteten Fond mit einem Löffel abheben.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Germany
  • Kosten
  • Portionen
    6
  • Zubereitungszeit
    30 Minuten
  • Kalorien
  • Schwierigkeitsgrad
    Sehr einfach

Notizen

Das geröstete Tomatenmark liefert natürliche Geschmacksverstärker und gibt dem Fond mit den Röststoffen der übrigen Zutaten eine schöne dunkle Farbe.