Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Die Sauce ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache.
Holländische Spruchweisheit

CookOla Kochbuch

Nina Blazon: Erdbeerknödel

Autorenrezepte

 

Dieses Rezept stammt von der beliebten deutschen Autorin Nina Blazon.
Das Rezept (reicht für vier Personen, zwei Hungrige oder einen Troll)

Zutatenliste

Eine Schale kleine Erdbeeren (bevorzugt süße)
250 Gramm Quark
250 Gramm Mehl (Dinkelmehl ist auch gut)
50 Gramm Butter (zimmerwarm)
Zucker
Salz
Semmelbrösel
Und noch ein paar Esslöffel Butter

Zubereitung

Butter, Mehl und Quark (und eine Prise Salz) verketen, bis ein glatter Teig entsteht. Teile herauszupfen und zu einer Kugel formen, dann mit dem Zeigefinger einen Hohlraum eindrücken, Erdbeere hineinschieben und mit Teig umhüllen. Darauf achten, dass der Teig wirklich geschlossen ist, sonst fließt die Füllung ins Kochwasser. Natürlich kann man auch andere Früchte als Füllung nehmen (Trauben, Zwetschgen, Stachelbeeren ...).
Die Knödel in siedendes, leicht gesalzenes Wasser geben und etwas 15 bis 20 Minuten ziehen lassen (mittlere Hitze). Danach mit dem Sieb aus dem Wasser heben.

Ein paar Esslöffel Butter und Zucker (viel Zucker!) in einer Pfanne schmelzen, Semmelbrösel dazugeben und die fertigen Knödel darin wälzen, bis sie ganz von einer Zucker-Butterschicht überzogen sind. Wenn es nicht süß genug ist, noch etwas Zucker darüberstreuen, Puderzucker sieht hübsch aus.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Germany
  • Kosten
  • Portionen
    4
  • Zubereitungszeit
    45 Minuten
  • Kalorien
  • Schwierigkeitsgrad
    Einfach

Notizen

Bild: © Nina Blazon www.ninablazon.de