Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten,
um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen,
der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf „Stimme zu und fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Die Sauce ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache.
Holländische Spruchweisheit

Steccaia Cuvée 2014

Rezension Copyright 2017 by Klaus Spangenmacher für CookOla.de



Bei Amazon bestellen

 

Ein intensiv fruchtiger, weicher, recht kräftiger Rotwein aus Italien, ein Supertoskaner. Hellrote Farbe mit leicht bräunlichem Rand. Der Duft ist üppig und gereift mit subtilen Nuancen mediterraner Gewürze. Der Geschmack vereint viel Frische mit weichen Taninnen. Ferner zeigen sich deutliche Eindrücke pfeffriger Frucht, von Karamell sowie Vanille. Dieser Wein ist mindestens 1 Jahr in Eichenfässern gereift, was für die herrliche Vanillenote sorgt. Frischer, würziger Abgang, leicht rauchig, in perfekter Balance. Ein beeindruckender Wein!

 

Importeur:
Weinvorteil W.I.E. GmbH, Haus Sülz 3, 53797 Lohmar


Meine Meinung:
Der Steccaia Cuvée 2014 Trocken ist ein Verschnitt von Cabernet Sauvignon, Shiraz, Merlot und Sangiovese. Die Herkunft ist streng an Bolgheri an der Küste der Toskana rundum Livorno beschränkt. Das Besondere ist, dass hier keine typischen italienischen Rebsorten verwendet werden, die sich aber mittlerweile ganz gut bei den italienischen Winzern etabliert haben.
Der Steccaia Cuvée ist sehr fruchtig und weich, hat eine hellrote Farbe und hat einen wunderbaren Duft nach mediterranen Gewürzen. Das Lagern von mindetens einem Jahr in Eichenfässern verstärkt den angenehmen Geschmack von Pfeffer, Karamel und Vanille und passt für uns ideal zu Rindfleisch und vielem Gegrillten. Wir waren von diesem herrlichen Rotwein absolut begeistert und finden, dass der etwas höhrere Preis durchaus gerechtfertigt ist, denn er eignet sich auch abseits von Mahlzeiten zum "einfach geniessen"
Die Serviertemperatur war für uns bei 18°C ideal, damit der Wein seine inneren Werte optimal entfalten kann.

Fazit:
Etwas gehobener Preis, aber sehr angenehmer Rotwein